Sie sind hier: Über uns / Wir stellen uns vor

Kontakt

BRK-Kreisverband Erlangen-Höchstadt
Henri-Dunant-Str. 4
91058 Erlangen
Tel.   09131 1200-0
Fax. 09131 1200-104

infokverlangen-hoechstadt.brk.de

Wir stellen uns vor

Leistungsbilanz am Tag der offenen Tür am 8. Mai 2016

Tag der offenen Tür 2016

Ein vielfältiges Programm ermöglichte umfangreiche Einblicke in die tägliche Arbeit des BRK Kreisverbandes, seiner differenzierten Dienstleistungsbereiche und den herausragenden und imposanten ehrenamtlichen Fähigkeiten im Sektor von Berg- und Wasserwacht, den Rettungsbereitschaften wie auch im Bereich des sozialen Engagements.

> Ausführlicher Bericht der Nordbayerischen Nachrichten.

Verbandsborschüre - Download

Mit heißem Herzen und trotzdem kühlem Kopf

Dieser Aufgabe stellen sich derzeit rund 1.500 ehrenamtliche Helferinnen und Helfer und rund 440 hauptamtliche Mitarbeiter in unserem BRK-Kreisverband Erlangen-Höchstadt.

Mit unserer Verbandsbroschüre konnten Sie einen Einblick in unser vielfältiges und verantwortungsvolles Aufgabenspektrum bekommen.

Sichern Sie sich diesen Überblick per Download als PDF-Datei (12 MB)

 

 

Wenn Studenten Leben retten - Filmbeitrag 2014

Ein eindrucksvoller Filmbeitrag über das ehrenamtliche Engagement von Erlanger Studenten im Rettungsdienst und in unserer Rettungshundestaffel. > Filmstart

Helldrive 2015 – Massenanfall von Verletzten auf der Autobahn

Filmbeitrag im Frankenfernsehen

Am 22. Juni 2015 realisierte das Bayerische Rote Kreuz Kreisverband Erlangen-Höchstadt mit seinem Rettungsdienst und weiteren Schnelleinsatzgruppen aus neun Bereitschaften die Einsatzübung „Helldrive 2015“. Zusammen mit dem Technischen Hilfswerk Erlangen und mit den Freiwilligen Feuerwehren aus Heroldsberg (Lkr. ERH), Erlangen-Tennenlohe (Stadt Erlangen) und Nürnberg-Buchenbühl (Stadt Nürnberg), sowie der Verkehrspolizei-Inspektion Erlangen und der Autobahnmeisterei Tennenlohe, wurde der Einsatzablauf bei einem sogenannten „Massenanfall von Verletzten“ auf der Bundesautobahn geprobt.

Dabei entstand ein packender Filmbeitrag, der im Frankenfernsehen gezeigt wurde. > Filmstart