Folgen Sie uns

Kontakt

BRK-Kreisverband Erlangen-Höchstadt
Henri-Dunant-Str. 4
91058 Erlangen
Tel.   09131 1200-0
Fax. 09131 1200-104

infokverlangen-hoechstadt.brk.de

Unser Kreisverband

Gesamtbroschüre des Kreisverbandes

Eine Gesamtübersicht

Rotkreuzmagazin

Spendenplattform: meinBRK.de

Ein Magazin des DRK

DRK-BLOG

Rotkreuz-Helfer berichten über ihren Einsatz.

Herzlich willkommen auf unseren Internetseiten

Ambulante Pflege

Ambulante Pflege | Hauskrankenpflege |

Alten- und Krankenpflege / häusliche Dienste aus einer Hand: BRK Sozialstation

Bildungszentrum

Erste Hilfe, Sanitätsausbildung, Pflege und mehr

Erste-Hilfe-Kurse für alle Führerscheinklassen, Eltern-Kind-Kurse

Wohnen und Leben

BRK Wohnen und Leben Etzelskirchen

Wohnen und Leben Etzelskirchen, Alten- und Pflegeheim, unser Haus

Aktuelles

Aktuelles aus dem BRK Kreisverband und unseren ehrenamtlichen Gemeinschaften

Unser aktueller BRK-Blog mit Beiträgen aus allen Engagementbereichen

zur Stellenanzeige



 

Das Rote Kreuz Erlangen-Höchstadt funkt Digital

Im Juni 2014 hat die Umrüstung der Einsatzeinheiten und Einsatzfahrzeuge des Kreisverbandes des Bayerischen Roten Kreuzes Erlangen-Höchstadt vom Analogfunk zum Digitalfunk begonnen, und konnte nun im März 2016 abgeschlossen werden. Bisher sind vom Roten Kreuz über 120.000 Euro in Erlangen und im Landkreis in die Einsatzfahrzeuge aus Bereitschaften und Gemeinschaften investiert worden. (>mehr)

Restoring Familiy Links

restoring family links

Das Internationale Komitee vom Roten Kreuz (IKRK) hat in Zusammenarbeit mit verschiedenen europäischen Rotkreuzgesellschaften ein Pilotprojekt entwickelt, um die Suche nach vermissten Familienangehörigen zu optimieren. (>mehr)

> Das aktuelle Monatsposter des Projekts "Familiy Links".
> The new search-poster of this month

Die BRK Gemeinschaft „Wohlfahrts- und Sozialarbeit“ kommt ohne Blaulicht aus

Gründung der neuen Gemeinschaft

Wenn Herr Hans Höscheler seinen Werkzeugkasten aufmacht und mit seinem Schrauber in einem Kindergarten ein paar lose Winkeleisen an Spielgeräten wieder fest zieht, dann denkt wohl niemand spontan an das Rote Kreuz. (>Bericht zur Gründung der Gemeinschaft WuS)

BRK Fotogruppe stellt aus

Lichtmalerei im BRK

Bis auf Weiteres kann im Erlanger Rot-Kreuz-Zentrum die Fotoausstellung der BRK Gruppe "Fototexperimente im SeniorenNetz besucht werden. Die Exponate geben einen Querschnitt der letzten Projektarbeiten wieder. 

> Weitere Informationen zur Gruppe


 

Selbstmordanschlag in Ansbach

Großeinsatz in Ansbach

Ansbach ist in der Nacht zum Montag (25.07.16) von einem Bombenattentat erschüttert worden. Dabei wurden Besucher eines Open Air Festivals verletzt. Innerhalb kürzester Zeit war  das Bayerische Rote Kreuz mit einer Stärke von rund 200 Rettern am Einsatzort. Kurzbericht des Landesverbandes.

Großeinsatz in Ansbach
Berichterstattung durch den lokalen Kreisverband

Großeinsatz des Bayerischen Roten Kreuzes

Großeinsatz in München

Nach den tödlichen Schüssen im Olympiazentrum in  München hat das Bayerische Rote Kreuz innerhalb kurzer Zeit ein Großaufgebot von rund 1.000 Einsatzkräften vor Ort gebracht. Vorsorglich wurden viele der Helfer zur weiteren Unterstützung an zentralen Orten positioniert. (>mehr)

Bericht der Augsburger Allgemeine v. 25.07.16

BRK forciert Neuordnung des grenzüberschreitenden Rettungsdienstes

Grenzüberschreitender Rettungsdienst

„In unseren Bemühungen um eine Neuordnung des
grenzüberschreitenden Rettungsdienstes zwischen Bayern und
Tschechien hat das BRK einen wichtigen Teilerfolg erzielt“, so BRK-Präsident
und Vorsitzender des Kreisverbandes Cham, Theo Zellner. (> Weitere Informationen)

Geld für Pilotprojekt in Cham - Damit der Sanka über die Grenze fahren darf (Bericht BR24)

Rettungskräfte werden gleichgestellt

Rettungskräfte werden gleichgestellt

Was lange währt: Alle ehrenamtlichen Rettungskräfte in Bayern haben künftig bei Einsätzen dieselben Rechte. Dabei geht es um den Anspruch auf Freistellung vom Arbeitsplatz, die Fortzahlung des Gehalts und die Erstattung von einsatzbedingten Kosten.

> Details im Artikel der Bayerischen Staatszeitung v. 09.06.16

> Zusatzbericht unter brk.de: "Gerechtigkeitslücke wird geschlossen."

BRK macht Telefonreanimation zum Standard

Telefonreanimation

München (rd.de) – Sämtliche Rettungsleitstellen des Bayerischen Roten Kreuzes (BRK) sind jetzt in der Lage, Laien telefonisch in Herz-Lungen-Wiederbelebung anzuleiten. Dafür sind alle Mitarbeiter der Leitstellen nach einem speziellen Algorithmus geschult worden. > Weitere Information auf Rettungsdienst.de